Benjeshecken – zwischen Gartenbau, Naturschutz und Landart

Ein Gartenworkshop für mehr Biodiversität in der Stadt

Samstag, 23.3.2024 / 14.00 bis 15.30 Uhr

Vorschau Benjeshecken sind die Alleskönner unter den Gartenelementen: Wir brauchen sie, um das anfallende Schnittgut zu versorgen, gleichzeitig schaffen sie Begrenzungen und nach ein paar Jahren werden sie zu Hotspots der biologischen Vielfalt. Kreative Gärtner:innen gestalten ihre Benjeshecke als Landart-Objekt. Bau und Pflege sind denkbar einfach, wenn man ein paar Prinzipien berücksichtigt.
Auf den Freiflächen beim Ökologischen Bildungszentrum sehen wir uns eine alte Benjeshecke an und bauen mit Material vom winterlichen Baum- und Heckenschnitt zusammen eine neue. Dabei erfahren wir, worauf bei der Anlage zu achten ist und wer hinterher alles von dem lebenden "Bauwerk" profitiert.

Dieser Workshop findet im Rahmen des Projekts „Biodivhubs – Biodiversität ins Quartier: Wie sich Stadtbewohner:innen für die Förderung der biologischen Vielfalt einsetzen können“ statt, gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz. Mehr zum Projekt unter www.biodivhubs.net

Veranstaltungsart: Workshop
Veranstalter: MUZ
DozentIn: Konrad Bucher
Veranstaltungsort: Ökologisches Bildungszentrum (ÖBZ), Englschalkinger Straße 166, 81927 München, Treffpunkt beim Gartenhaus.
Kosten: Teilnahme kostenfrei
Verfügbare Plätze: 15
Weitere Hinweise: Bitte Handschuhe mitbringen.

Ihre Anmeldung