Programmangebot für Kindergärten

Kinder sind neugierig, begeisterungsfähig und wissensdurstig. Bereits im Alter von drei Jahren gestalten sie ihre eigenen Lernprozesse. Spielerisch und mit allen Sinnen erschließen sie sich Zusammenhänge und machen sich so ihr Bild von der Welt.

Dass Menschen jeden Alters durch prägende Erfahrungen mit Natur und Umwelt und im Umgang miteinander lernen, ihre Zukunft nachhaltig zu gestalten, ist ein wesentliches Anliegen unseres Bildungsansatzes: der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Grundlage der BNE ist die Agenda 21, ein Aktionsprogramm, das darauf abzielt, die sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen in der Welt zu verbessern und gleichzeitig Natur und Umwelt zu schützen.
Das ÖBZ-Programm für Kindergärten und Kindertageseinrichtungen will unter dem Motto „Lebenswerte Stadt" Anstöße geben für zukunftsfähiges Denken und verantwortungsvolles Handeln im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung. In unseren Programmen bieten wir eine Fülle von Themen: vom spielerischen Erkunden und Erforschen natürlicher Lebensräume in der Stadt mit allen Sinnen bis hin zum Eingebundensein in die Eine Welt und zur Begegnung mit anderen Kulturen.
 
In 2013 haben wir in der Rubrik Leben in der Einen Welt ein neues Programm zum Thema "Energie hautnah erleben" aufgenommen.

Als eines der wenigen Umweltzentren in der Großstadt bieten wir ein vielfältiges Bildungs- und Aktionsprogramm zur lebendigen Ergänzung des Kindergartenalltags. Durchgeführt werden die Programme von freiberuflich tätigen Dozentinnen und Dozenten, die eine breite Palette vielseitiger Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen im Angebot haben.
Das Ökologische Bildungszentrum ist ein Rundbau mit Niedrigenergiestandard und aus natürlichen Materialien gebaut. Darin befinden sich ein Kinder- und drei Seminarräume, eine voll ausgestattete Lehrküche und eine umfangreiche Medienausstattung. Für einen großen Teil der Veranstaltungen wird die 6 Hektar große Grünfläche rund um das ÖBZ zwischen der Englschalkinger und der Denninger Straße intensiv genutzt: Naturspielgelände, Streuobstwiese, Bolzplatz, Wiesen, Hecken, sogar eine „Schlucht", Baumgruppen, ein Feuchtbiotop und verschiedene Gärten, z.B. der Themengarten „Nachwachsende Rohstoffe", eröffnen unzählige Möglichkeiten.
Mehr über unsere pädagogischen Ansätze erfahren Sie in unserem „Pädagogisches Konzept des Münchner Umwelt-Zentrums e.V.". Das Kindergartenprogramm kann auch als pdf-Datei heruntergeladen werden: Programm für Kindergärten
 
Wir wünschen Ihnen viel Freude mit unseren Programmen und sind gespannt auf Ihre Rückmeldung. Wenn Sie Wünsche, Ideen und Vorschläge haben, wenden Sie sich an uns (mailto:muz@oebz.de).

.