Das Sonntagscafé im ÖBZ - Eine Erfolgsgeschichte ehrenamtlicher Arbeit

Die nächsten Termine: 12.3., 2.4, 14.5. und 24.9.2017  - im Juni findet statt des Sonntagscafés am 26.6. der ÖBZ-
Aktionstag statt
      

Im Sommer 2002 öffnete das Sonntagscafé im Ökologischen Bildungszentrum zum ersten Mal. Es entstand ein Treffpunkt, bei dem nicht nur selbstgebackene Kuchen und Kaffee aus ökologischen Zutaten angeboten werden, sondern auch immer Gelegenheit zu gemütlichen Gesprächen und Informationen besteht. Dies war der Beginn einer erfolgreichen Veranstaltungsreihe des Münchner Umwelt-Zentrums e.V. im ÖBZ.
 
Etwa einmal im Monat sorgt ein Team von vier bis fünf ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen für das leibliche Wohl der BesucherInnen. Das Café ist nicht kommerziell ausgerichtet und unterstützt die Idee, Menschen im Stadtviertel eine Gelegenheit zu geben, sich zu treffen und die schöne Atmosphäre des Hauses zu genießen. Bei einer Pause während eines Sonntagsspaziergangs auf den Grünflächen und den Gärten rund um das Haus kann man sich unverbindlich über das Programmangebot des ÖBZ informieren und immer wieder verschiedene Ausstellungen erleben. Oft finden gleichzeitig Veranstaltungen des Münchner Umwelt-Zentrums oder der Münchner Volkshochschule statt, so dass man ganz nebenbei direkt erfahren kann, welche vielfältigen Angebote im ÖBZ wahrgenommen werden können.
 
Eine besondere Aufmerksamkeit gilt im Sonntagscafé den kleinen Besuchern. So können sich Kinder an einem Extratisch beschäftigen - entweder mit dem Anfertigen kleiner Kunstwerke oder beim kreativen Spiel mit Holzbausteinen. Häufig ist allerdings das Toben draußen im NaturSpielRaum vorher oder nachher wesentlich wichtiger.

Im Café werden, für das ÖBZ selbstverständlich, fair gehandelter Kaffee und Tee angeboten. Die selbstgebackenen Kuchen werden überwiegend aus ökologischen Zutaten hergestellt. Bei einer Auswahl von jeweils 6 - 8 verschiedenen Kuchen, wird deutlich, dass gesunde ökologische Backwaren alles andere als langweilig sind. Obwohl die Einkaufspreise aller Zutaten höher sind, sind die Preise im Café sehr günstig. Ein Hauptgrund dafür ist die ausschließlich ehrenamtliche Tätigkeit aller Helferinnen, die einige Male im Jahr einen Sonntagnachmittag für diese Idee freihalten.

Die inzwischen stattliche Zahl an Stammgästen wartet schon gespannt auf das nächste Sonntagscafé. Neue Gäste, die so das ÖBZ unverbindlich kennenlernen wollen oder auch nur zufällig vorbeikommen, sind immer herzlich willkommen. Die Tische und Sitzmöglichkeiten sind so angeordnet, dass man sich auch mal dazusetzen und mit bisher Unbekannten in Gespräch kommen kann. So erfüllt das ÖBZ auch eine Funktion als ein Begegnungszentrum und Ort der Kommunikation im Stadtteil.

Ohne das ehrenamtliche Engagement der Mitmacherinnen könnte diese sehr erfolgreiche Veranstaltungsreihe nicht durchgeführt werden. Eine Unterstützung und Verstärkung des Café-Teams bietet die Gelegenheit, Näheres über eine ehrenamtliche Arbeit im ÖBZ zu erfahren. Wenn Sie noch mehr Informationen über das Sonntagscafé und über Möglichkeiten zum Mitmachen erhalten wollen, kommen Sie einfach an einem der nächsten Termine im Café vorbei.  Die aktuellen Termine erfahren Sie im Programm.