„Die Sprache der Pflanzen und ihre Heilwirkung“ von Bettina Hauenschild – Buchvorstellung, Lesung und Harfenklänge in den ÖBZ-Gärten

Eine Lesung mit Bettina Hauenschild aus ihrem neu erschienenen Buch über Heilpflanzen steht im Mittelpunkt der Garten-Matinee am Sonntag, den 21. Mai 2017 von 11 bis 12:30 Uhr in den ÖBZ-Gärten. Musikalisch untermalt wird die Buchvorstellung von Nika Duennwald an der keltischen Harfe.


Die Autorin des im Frühjahr 2017 erschienenen Pflanzenratgebers ist Schauspielerin und Heilpraktikerin. Neben ihren Engagements findet sie immer wieder Zeit in der Natur und mit der Pflanzenwelt verbunden zu sein. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Heilpraktikerin und schloss eine Weiterbildung in Phytotherapie an. Unter anderem im Rahmen des Urban Gardening-Projekts „Experimentiergarten im ÖBZ" bringt sie ihr Wissen ein. Zudem betreibt sie seit 2015 den Blog krautundueben.net.

Viele kennen Bettina Hauenschild auch als Schauspielerin. Sie erhielt 1992 den Preis des Landes Bayern als beste Nachwuchsschauspielerin. Bis heute wirkt sie mit an diversen Fernseh-, Film- und Theaterproduktionen. Ihre langjährigen Beobachtungen und ihre Erfahrungen als Phytotherapeutin mündeten in ihr Buch „Die Sprache der Pflanzen und ihre Heilwirkung" (erschienen 2017 im Irisiana Verlag, München). Orientiert am keltischen Jahreskreis stellt Bettina Hauenschild darin Monat für Monat zwei Bäume und verschiedene Heilpflanzen vor und legt sie uns ans Herz.

Für die musikalische Untermalung sorgt die Musikerin Nika Duennwald, die mit ihrer keltischen Harfe der Lesung den passenden akustischen Rahmen verleiht.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Für die bessere Planung ist eine Anmeldung beim MUZ oder unter 089 / 93 94 89-71 erforderlich. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Haus statt.

Münchner Volkshochschule


Münchner Umweltzentrum e.V.



Umweltbildung.Bayern