Lernstation Streuobstwiese

Die Lernstation Streuobstwiese ist ab sofort jederzeit in unmittelbarer Nähe zum ÖBZ zu besichtigen und zu entdecken.

Entlang des Weges neben den Streuobstwiesen stehen die neuen, sehr informativen Tafeln, die Auskunft über ganz unterschiedliche Aspekte  des Kulturraums Streuobstwiese geben. Die Inhalte der Tafeln wurden von ehrenamtlichen Mitarbeiten zusammen mit den ÖBZ-Team in einem Beteiligungsprojekt erarbeitet. Bei der Vorstellung des Projekts stellten einige der Beteiligten "ihren Schwerpunkt" kurz vor. Neben den biologischen und ökologischen Aspekten des schützenswerten Lebensraums werden auch historische, ökonomische und kulturelle Gesichtspunkte rund um den Apfel beleuchtet.
 
Weitere Elemente der "Lernstation Streuobstwiese" sind die Baumportraits von verschiedene Bäumen auf den Wiesen, wie das des weithin bekannten Roten Boskoops.
 
Streuobstwiesen sind auch die Heimat von vielen größeren und kleineren Lebewesen. Eine Auswahl der Tiere, die auch in den Wiesen des ÖBZ zu Hause sind, können an dem "Modellbaum" entdeckt werden. Zum Beispiel befindet sich auf der einen Seite eines beweglichen Tellers am Modellbaum das Bild einer Zwergfledermaus und auf der Rückseite eine kurze Erklärung zur Lebensweise des gefährdeten Säugetiers.
 
Ausführlichere Informationen zur "Lernstation Streuobstwiese" finden Sie hier.
 
Münchner Volkshochschule


Münchner Umweltzentrum e.V.



Umweltbildung.Bayern