Trockenmauer im ÖBZ-Wabengarten

Im ÖBZ-Wabengarten ist eine neue Trockenmauer entstanden. Diese bietet für viele kleine Tiere und Pflanzen Schutz und leistet so einen wertvollen Beitrag für die Biodiversität rund um das ÖBZ.

Trockenmauern bieten Lebensraum und Rückzugsmöglichkeiten für zahlreiche wärme- und trockenheitsliebende Tier- und Pflanzenarten. Als gestalterisches Element z.B. zum Abstützen von kleinen Böschungen, als Sitzmauern oder Einfassungen von Hochbeeten fördern sie zudem die Vielfalt im urbanen Umfeld sowie in unseren Gärten.
 
Angeleitet von dem Landschaftsgärtner Siggi Schemmel haben Ehrenamtiche und Interessierte aus den Kalksteinen auf einer Ruderalfläche eine Trockenmauer geschichtet - als gestalterisches Element im Garten und als Element zur Förderung der biologischen Vielfalt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen...
 
Hier kann das bei der Entstehung aufgenommene Video angesehen werden:
 

Trockenmauer im ÖBZ from Marc Haug on Vimeo.

Münchner Volkshochschule


Münchner Umweltzentrum e.V.



Umweltbildung.Bayern